Finanzierung

für jeden Geldbeutel das passende Konzept

Sicherheit ab unter pro Tag

Finanzierungsmöglichkeiten

Die Anschaffung einer Anlage zur Objektabsicherung ist immer eine langfristige Investition, auf die unterschiedliche betriebswirtschaftliche Überlegungen Einfluss haben.
Die Wahl der optimalen Finanzierungsform ist von den üblichen finanzpolitischen Faktoren wie Liquidität und Bonität geprägt. Die ibs Sicherheitstechnik bietet Ihnen für jede Lage eine geeignete Finanzierungsform.

Beim Kauf fließt Liquidität durch Begleichen der Rechnung ab. Da Einbruchmelde- oder Videoanlagen auf mehrere Jahre abzuschreiben sind, nachfolgend ein kurzes Beispiel:

Kaufpreis 5500 Euro netto.
Abschreibungsdauer 11 Jahre
Abschreibungsart: Linear

Das heißt in der Praxis. Sie bezahlen 5500 Euro. Das Finanzamt erkennt Ihnen in diesem Jahr aber nur 1/11 als Aufwand an = 500 Euro. Für 5000 Euro zahlen Sie in diesem Jahr Steuern, als wenn Sie dieses Geld nicht ausgegeben hätten. Bei einem angenommenen Steuersatz von 50 % inkl. Gewerbesteuer fallen in diesem Jahr noch einmal ca. 2500 Euro Steuern an. Die Anlage kostet Sie also für dieses Jahr 7500 Euro Liquidität.

Ist genügend Liquidität vorhanden, ist die Möglichkeit interessant, da Sie natürlich in den nächsten 10 Folgejahren über die Abschreibung 500 Euro jährlich als Aufwand geltend machen können und sich damit bei 50 % Steuersatz jedes Jahr ca. 250 Euro Steuern sparen. Für die Instandhaltung oder Wartung sind Sie verantwortlich. Hier fallen diese Kosten zusätzlich an.

 

Die Kosten einer Mietanlage werden monatlich berechnet, wobei die Beträge voll von der Steuer absetzbar sind. Im Gegensatz zur Leasinganlage mieten Sie hier die bestellte Funktion der Anlage. Das heißt, Störungen oder Verschleiß sind nicht Ihr Problem, sondern das des Vermieters (in diesem Falle der ibs Sicherheitstechnik). Sie brauchen also keinen Instandhaltungsvertrag abzuschließen, denn dieser ist automatisch in der Miete enthalten. Nur die Einhaltung von eventuell durch die Versicherung geforderter Wartungsintervalle ohne Teilegarantie ist hier erforderlich.

Des Weiteren fließt bei der Miete keine zusätzliche Liquidität von Ihrem Konto und Sie haben über Jahre eine feste Kostengröße und müssen nicht zusätzliche Verschleiß- oder Reparaturkosten einplanen.

Wie bei Leasing wird auch bei diesem Vertrag eine festgelegte Laufzeit vorausgesetzt. Hier besteht nach Ablauf der Mietzeit die Wahl zwischen Beendigung,Verlängerung des Vertrages oder Umtausch der installierten Bauteile auf neueste Technik.

 

Bei Leasing kauft die Leasinggesellschaft der ibs Ihre bestellte Anlage ab und wird für die Leasingdauer Ihr Vertragspartner. Des Weiteren übernimmt die Leasinggesellschaft die Abschreibung, da Sie ja für die festgelegte Leasingzeit der Eigentümer der Anlage ist.
Sie zahlen monatliche Raten an die Leasinggesellschaft, die Ihnen auch voll steuerlich anerkannt werden. Es fließt also nur die monatliche Rate von Ihrem Konto und diese Raten werden Ihnen voll als Aufwand anerkannt. Am Ende der Leasingzeit können Sie die Anlage für einen kleinen Restwert ( Größenordnung 5 % ) von der Leasinggesellschaft kaufen und sind dann Eigentümer der Anlage.
Ihr Vertragspartner für den Einbau, die Instandhaltung oder die Wartung einer Einbruchmelde- oder Videoüberwachungsanlage ist die ibs Sicherheitstechnik.

Der Garantieanspruch gegenüber der ibs bleibt selbstverständlich unberührt!

Die Leasingdauer sollte nicht unter 4 Jahren liegen. Für die Instandhaltung oder die Wartung fallen zusätzliche Kosten an.

Sprechen Sie uns an.

Rückruf

Impressum
© ibs Sicherheitstechnik 2019

ibs-Sicherheitstechnik GmbH

Ludwig-Erhard-Str. 4
45891 Gelsenkirchen

ibs-Sicherheitstechnik
Pieper/Siegle GbR
Ludwig-Erhard-Str. 4
45891 Gelsenkirchen

Telefon: +49 (0) 209 – 318 38 – 0
Telefax: +49 (0) 209 – 318 38 – 99
E-Mail: info@ibs-sicherheitstechnik.de